FreeBSD – wie ich dazu kam

FreeBSD nutze ich seit Version 2, also etwa seit 1992.

Meine ersten Gehversuche hatte ich damals mit einer DLD 0.99pl15 (linux) und wurde irgendwie gar nicht glücklich damit. Da ich 1990 vom Apple //e auf Macintosh umstieg, war der Mac für mich das ideale System geworden. Netzwerktechnisch verstand dieser allerdings nur Appletalk, dafür gab es in der freien unix-Welt 2 Lösungen: CAP (Columbia Appletalk Package) und netatalk. Beide bedingten allerdings ein paar Spezifitäten im TCP-Stack, welche unter Linux damals nicht verfügbar waren. Unter BSD aber.

Also, FreeBSD probiert (und netBSD auch mal 😀 )

Dez 1994 kam FreeBSD 2.2.5, unter welchem ich rund 8 Jahre die Quark LU2 (Maus-Mailbox) betrieben habe (inclusive manchem Systemupdate) – welche damit die schnellste Tauschbox im MausNet wurde, ohne daß die Outfiles vorgepackt sein mussten.

Mittlerweile betreibe ich FreeBSD in der Version 13-STABLE, seit Jahren bevorzuge ich den STABLE-tree, da dieser für Stabilität und Security steht.

Der Server.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.